#10 Outing vor den Kids und Eltern

Das Outing vor den Kindern war für mich das Schwierigste. Eigentlich nicht das Aussprechen selbst, sondern die Angst davor, wie die Kids reagieren könnten. Ich hatte so viele Horror-Szenarien im Kopf und dahinter verbarg sich einfach immer die Angst, ich könnte sie verlieren.
Ganz anders war das Outing vor meinen Eltern. Da war die Hürde des Aussprechens größer als die Angst vor der Reaktion. Wie die beiden Situationen dann in Echt abliefen, das erfahrt ihr in der 10. Folge!

Es gibt wohl nicht den passenden Moment für ein Outing. Wichtig finde ich aber, dass ihr euch in der Vorbereitung dazu möglichst viele Gedanken macht, wie die Reaktion auf das Outing seitens des Gegenübers sein könnte. Zum Selbstschutz ist es gut, sozusagen immer wieder verschiedene Situationen im Kopf durchzuspielen und sich dann auch die „richtige“ Antwort darauf zurechtzulegen.
Es kommt dann sowieso anders als erwartet, aber durch die intensive Auseinandersetzung hatte ich z.B. das Gefühl, gut vorbereitet zu sein. Gerade bei meinen Eltern ging diese Strategie gut auf.

Auch im Alltag ist es gut, eine passende Antwort für Situationen in Beruf und Freizeit parat zu haben – gerade für indiskrete Fragen oder Kommentare. Denn einfach darüber hinwegsehen ist zumindest nicht mein Stil! Mein Motto: „Out and proud!